DSC_0072_1.jpg

PORTRAITS VON MENSCHEN, DIE WIR BRAUCHEN

Das Projekt

Abschiebung minus Sachsen

 

Das deutsche Asylrecht ist weder human noch effizient. Es wird vielen Schutzsuchenden nicht gerecht und schadet uns selbst. Im Koalitionsvertag der Bundesregierung heißt es: „Wir werden dafür sorgen, dass Verwaltungsgerichte durch qualitativ hochwertige Entscheidungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge entlastet werden.“ 

 

Manchen sächsischen Behörden wird eine rigide Asyl- und Abschiebepraxis nachgesagt. Tatsächlich erreichten uns zahlreiche Berichte, die dieses Urteil bestätigen. Aus der Überzeugung, dass die Gerechtigkeit ein zu hohes Gut ist, als dass man sie Behörden und Gerichten allein überlassen dürfte, ist die Idee zum vorliegenden Projekt entstanden. Dabei geht es nicht um Schuldzuweisungen. Es geht um eine neue Sichtweise auf Menschen, die unter uns leb(t)en. 

Frau Eskerbieva und ihren drei Kindern - privat.jpg

Familie Eskerbieva 

HERKUNFTSLAND     Tschetschenien

WOHNORT                   Kamenz

STATUS                         von Abschiebung bedroht

Foto_Pham_Nguyen _1.png

Familie Pham-Nguyễn

HERKUNFTSLAND     Vietnam

WOHNORT                   Chemnitz

STATUS                         von Abschiebung bedroht

Argjentina Berisha 2022 02 privat.png

Argjentina Berisha

HERKUNFTSLAND     Kosovo

WOHNORT                   Zschopau jetzt Belgrad

STATUS                         abgeschoben

Familie Pareulidze-Gaurgashvili 2021 01_edited.jpg

Familie Pareulidze-Gaurgashvili

HERKUNFTSLAND     Georgien

WOHNORT                   Meißen jetzt Georgien

STATUS                         abgeschoben